1
1

Welche Anlagen trotz Finanzkrise sicher sind

finanzkriseDie Vereinigten Staaten von Amerika stehen kurz vor dem Bankrott. Noch nie gab es weltweit eine derart hohe Verschuldung. Die Garantie der Bundesregierung von 1.000 Milliarden Euro bezieht sich ausschließlich auf Girokonten, Sparkonten, und Termineinlagen. Aktien, Zertifikate und Fonds werden von dieser Sicherung nicht geschützt. Enorme Geldleistungen von Seiten der Notenbanken und Staaten konnten nicht verhindern, dass immer mehr Banken in Schwierigkeiten geraten.

Einlagensicherung
Kleinere Banken werden durch Einlagensicherungsfonds vollständig abgesichert. Sollte jedoch eine große Bank Insolvenz melden, ist dieser Fonds maßlos überfordert. In diesem Fall haftet also der Bund bis zu der oben genannten Summe. Sparkassen besitzen eine eigene Sicherungsmethode, welche eine Pleite ausschließt. Aktienbesitzer sind momentan großen Kursschwankungen ausgesetzt. Besonders Finanzwerte verlieren an Wert, nur wenige Aktien können positive Zahlen verkünden.

Garantie
Alle Riester-Produkte haben eine Mindestgarantie und zwar gesetzlich verordnet. Das gilt auch für Riesterverträge bei den das Kapital in einen Fonds fließt. Der Wert einer Lebens- oder Rentenversicherung mit Fondseinlage ist mit der Finanzkrise erheblich gesunken und wird dies eventuell auch noch weiter tun. Festverzinste Versicherungen sind dagegen vollkommen risikolos, auch in einer Finanzkrise. Deutsche Bausparkassen sind unbegrenzt durch die Einlagensicherung geschützt. Zusätzlich dürfen Bausparkassen in keine Aktien oder Währungen investieren, sie sind verpflichtet ihre Einlagen sicher und eher konservativ anzulegen. In Krisenzeiten wird oft auf Gold zurück gegriffen, wobei auch hier vor einem überkauften Markt gewarnt wird.

2
1213